SehnsuchtnachLeben

Die Sehn(- Sucht) mit der Sucht...
 

Letztes Feedback

Meta





 

Was soll schon so schlimm werden.....

Ich bekam eine sehr nette Zimmergenossin zugeteilt, Sonja, sie war wirklich ein Herz von einem Menschen und zum ersten Mal begannen meine Vorurteile gegenüber Alkoholabhängigen zu brökeln...

Was kann ich mir auch ein Urteil erlauben gegen "Süchtige" gleich welcher Art....ich war ja selbst einer von ihnen!

Und in den nächsten Tagen zwischen Therapiestunden und Rauchpausen wurde mir immer mehr bewußt daß jeder sein eigenes "Körbchen", sein eigenes Schicksal zu tragen hatte. Es waren ganz liebe Menschen die ich kennenlernen durfte und vom Lehrer zur Hausfrau alles vertreten...

Es gab feste Essenszeiten und jeder mußte mit anpacken, Tisch decken, Küchendienst, Essensausgabe.
Nach dem Essen saß an einem Einzeltisch eine Schwester und teilte jedem sein "Portiönchen" irgendwas zu...in kleinen Plastikbechern...Krampfschutz, Vitamine, Substitutionsmittelchen....und mir eben in einem kleinen Metallbecherchen meine "Ration Rauschmittel", gemischt mit Grapefruitsaft.
(Was mich allerdings sehr stutzig werden ließ war die Tatsache daß ich meine Opiate auch manchmal in Tropfenform nahm, je nachdem was ich halt gerade verschrieben bekam und dieser alles durchdringende Geruch, geschweige denn Geschmack...den hatte ich bei keinem Tag in der Klinik in dem "Grapefruitsaft-Gemisch" wahrgenommen. Und ich KANNTE den Geschmack, sogar eine kleine Dosis die ich manchmal selbst in irgendeinen Saft gemischt habe...der war NICHT da!!!)

Den ersten Tag ging es mir boch relativ gut, ich hatte ja morgens noch meine 3-Stück-Dosis "eingeworfen".
Ab dem zweiten Tag kamen die Entzugserscheinungen.....

27.3.13 13:49

Letzte Einträge: Ausreden über Ausreden......

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen